Georg Jörgens

Georg Jörgens
Georg Jörgens

Begann als "Hobby"-Risszeichner auf den TERRANAUTEN-Fanseiten. Inzwischen gefragter Künstler in der deutschen SF-Szene.

Geboren im Jahre 1961. Die Stadt meiner Jugend und meines Schaffens ist und war Düsseldorf. Beruflich sorge ich für den guten Geschmack anderer Leute, als ?Lebensmittel-, und Geschmacksveredelungs-Ingenieur? oder kurz ?Menü-Designer? oder noch kürzer ?Koch?. Neben meinem Beruf und meinem Hobby bin ich Familienvater mit zwei Kindern.

Zur Science Fiction kam ich recht früh. Richtig eingestiegen bin ich aber erst mit der Terranauten-Serie 1980. Ich zeichnete vollkommen freihändig meine erste Risszeichnung. Dies geschah während meiner Grundausbildung bei der Bundeswehr. Mein erstes Werk wurde auch sogleich als Leserzeichnung mit Brief auf der LKS abgedruckt. Nur 4 Bände nach der 50sten Ausgabe der TERRANAUTEN erschienen die ersten 3 Risszeichnungen von mir zusammen auf einer Heftmittenseite. Für mich stellte dies einen Durchbruch dar, der zwar nicht durch die Qualität der Zeichnungen, wohl aber in deren Originalität begründet war. Schließlich waren diese ersten Produkte aus meiner Hand ohne weitere Hilfsmittel als einem Lineal und unter Verwendung eines feineren Filzstiftes entstanden.

Die langen Abende beim Grundwehrdienst beflügelten meine Phantasie und den Zeicheneifer. Mit klaren Bildern vor dem geistigen Auge versuchte ich die Ideen so gut es ging umzusetzen. Hierbei bediente ich mich manchmal Formen aus Bildbänden, die mir geeignet erschienen, denen ich dann ein Innenleben verpasste. Viele der Zeichner haben so angefangen um ein Gefühl für Formen und Aufbau zu bekommen.

Während der nächsten 2 Jahre zeichnete ich nicht weniger als 60 Risszeichnungen für die Terranauten. Mein fleißiges Zeichnen wurde ab Band Nr. 63 belohnt. Es wurde eine Singel-Seite eingerichtet, die jeweils eine Zeichnung mit Text abbildete. Nur größere Objekte erschienen auf einer Doppelseite wie sie uns von Perry Rhodan her geläufig sind. Das es mir als Anfänger gelungen war, nach so kurzer Zeit eine eigene Seite mit meinen Zeichnungen in der Serie zu bekommen, erfüllte mich mit besonderem Stolz. Insgesamt konnte ich bis zur Einstellung der Serie auf 30 Veröffentlichungen zurückblicken (33 wenn man die LKS-Arbeit mitrechnet!).

Alle meine ersten veröffentlichten Arbeiten bei den Terranauten waren wirkliche Freihand-Zeichnungen. Erst durch den Kontakt zu anderen - vorerst nur Terranauten-Zeichnern - verbesserte ich meine Technik und erhielt eine Ahnung von den Hilfsmitteln, die man verwenden konnte.

Inhalt und Foto zur Verfügung gestellt von Georg Jörgens

Link: www.rz-journal.de

Band 6: Das Psi-Inferno

Die Terranauten als Hüter des Heiligen Tals

Band 11: Planet der Logenmeister

Die letzte Bastion der Treiber soll fallen

Band 29: Invasion der toten Seelen

Die Banshees bedrohen Rorqual